Reinhard Schmoeckel

Stärker als Waffen

Erstauflage 1957

aus dem Inhalt

Stimmen zum Buch

Das Buch hat zum Inhalt Lebensbeschreibungen von Persönlichkeiten. Über die einzelnen Personen wird keine wissenschaftliche Biographie erstellt, sondern eine sehr gelungene Mischung von biographischen Daten und Erlebnissen erzielt, die die Personen veränderten bzw. zu ihren Entschlüssen und Verhaltensweisen gezwungen hatten. Der geschichtliche Hintergrund, in welchem die Persönlichkeiten ihre Lebenswerke vollendeten, wird nie außer acht gelassen.
Jugendschriftenzentrale des Verbandes Bildung und Erziehung

Alle Lebensbilder sind gekennzeichnet durch ihren hohen ethischen Wert, den sie vermitteln können, da sie gegen alle Widerstände ihre Gedanken in die Wirklichkeit umsetzen konnten. Der junge Leser wird erkennen, dass Eintreten für den Frieden nicht Weichlichkeit bedeuten muss, sondern Härte und Standvermögen im Kampf gegen einen übermächtigen Gegner. Dass der Autor darauf verzichtet hat, Sentimentalität zu vermitteln , sondern sachlich erzählend und berichtet darstellt, steigert den Wert des Buches.
Arbeitsgemeinschaft Jugendliteratur und Medien der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft

Dieses Buch ist zwingend geschrieben, sehr stark, wie ein Roman zu lesen, voller höchster Spannung - und mit einer Wirkung, die tief und nachhaltig ist.
Deutsche Jugend-Presse-Agentur